Polen

Lublin

Die Wojewodschaft Lublin liegt im Osten Polens, an der Grenze zur Ukraine und Weissrussland. Das Gebiet der Wojewodschaft bedeckt den nördlichen Teil des Lublin Hochland. Durch die sanft hügelige Landschaft fliessen zwei grosse Flüsse (Weichsel und Bug). Unter allen polnischen Regionen ist Lublin die aermste und am wenigsten urbanisierte Wojewodschaft; dort gibt es allerdings aber viele natürliche und historische Sehenswürdigkeiten. Die Nationalparks Roztoczanski und Poleski sind eine Oase der einzigartigen Arten von Flora und Fauna wie Schlamm-Schildkröte, Adler, Otter und fleischfressende Pflanzen. Dort kann man auch aussergewöhnlich reine Flüsse und Seen finden.

Der Name der Wojewodschaft ist auch der Name der grössten Stadt in der Region. Lublin ist auf pittoresken Hügeln gelegen. In der Altstadt Lublins befinden sich ausgezeichnete Kirchen, alte Häuser und Stadttore. Noch interessanter ist aber die Renaissancestadt Zamosc, die auf der UNESCO Weltkulturerbeliste steht. Die ungewöhnlichste Sehenswürdigkeit befindet sich in Kozlowka – der barocke Palast verbirgt das Museum des sozialen Realismus mit solchen aussergewöhnlichen Gegenständen wie Porträtbüsten oder Porträts von Lenin und Stalin. Ein populäres Reiseziel in der Lublin Wojewodschaft ist die entzückende Stadt Kazimierz an der Weichsel. Die Stadt ist berühmt für ausgezeichnete die Renaissancearchitektur und die tiefen, finsteren Schluchten, die die nahegelegenen Hügeln durchqueren.

Auf diesem Gebiet gibt es zahlreiche katholische und orthodoxe Kirchen sowie Synagogen, die einen Nachweis der ungestörten, friedlichen Koexistenz der drei grossen Kulturen sind. Die jüdische Bevölkerung wurde während des zweiten Weltkriegs von den Nazis vernichtet. Am Rande Lublins befand sich eines der grössten Vernichtungslager.

HOTEL & CITY Seiten:

to top