Polen

Kleinpolen

In Kleinpolen kann man einige der grössten Sehenswürdigkeiten Polens finden. Dort können Sie das grösste Gebirge, unschätzbare Kunstwerke, einzigartige Salzskulpturen und reiche Folklore bewundern. Diese Wojewodschaft liegt im Süden des Landes, an der oberen Weichsel. Die Hauptstadt der Wojewodschaft, Krakau, war lange Zeit die Hauptstadt Polens. Die Stadt ist eine Perle der Architektur mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und buntem Nachtleben. Die in der Nähe gelegene Stadt Oswiecim (Auschwitz), wo sich während des Krieges das grösste Nazi-Vernichtungslager befand, ist das Symbol des Holocausts. In Wieliczka gibt es die uralte Salzgrube, die auf die UNESCO Weltkulturerbeliste eingetragen wurde.

Die südliche Grenze der Wojewodschaft, die auch Staatsgrenze ist, erstreckt sich der Bergkette entlang. Das höchste und spektakulärste Gebirge ist die felsige Tatra. Das Tatra Gebirge ist nicht nur ein Paradies für Skifahrer aber auch für Bergwanderer. Die meisten Touristen wählen Zakopane, die kleine Stadt am Fusse der Tatra, berühmt für ihre einzigartige lokale Volkskultur, für ihren Aufenthalt. Die kleineren Pieniny und Beskidy Gebirge werden diejenigen, die nach Ruhe und wunderschöner Gegend suchen, sicher nicht enttäuschen. Im Westen Kleinpolens befindet sich das Krakowsko-Czestochowska Bergland, ein wunderschönes Gebiet mit zahlreichen Schlösser und Ruinen.

Wirtschaftlich ist das Gebiet Kleinpolens sehr unterschiedlich, weil die lokale Wirtschaft fast alle Branchen umfasst. Das wichtigste Industrie- und Geschäftszentrum ist Krakau, wo sich die grösste Zahl der Bildungsinstitutionen (dazu gehört die älteste Universität in Polen) befindet.

HOTEL & CITY Seiten:

to top