Polen

Lebus

Die Wojewodschaft Lebus liegt an der deutschen Grenze. Der Name der Wojewodschaft erinnert an die historische polnische Region. Die zwei wichtigsten Städte sind: Grünberg (Zielona Gora) und Landsberg (Gorzow Wielkopolski). Das flache und sumpfige Land ist von Wälder dominiert (40% der Fläche sind Wälder) Es gibt hier auch eine grosse Zahl an Seen und Wasserwege. Die wichtigsten Flüsse der Region sind: Oder, Warthe und Lausitzer Neisse. Die Bevölkerungsdichte ist ziemlich klein, was zusammen mit der aussergwöhnlichen natürlichen Schönheit aus dieser Region ein ideales Urlaubsziel macht. Hier kann man sich nahe der Natur erholen, zum Beispiel beim Pilze-oder Beerensammeln. Es gibt hier gute Bedingungen für Wassersport wie Kanufahren, man kann aber auch eine Vielfalt der Wander- und Radwege (volle Länge: 645 km) benutzen. Hier kann man interessante Wälder finden. Der Interessanteste darunter ist der Muzakowski Park an der polnisch-deutschen Grenze, er steht auf der UNESCO-Liste.

Die meisten Baudenkmäler der Region stammen aus dem Mittelalter. In Landsberg, Sommerfeld (Lubsko), Sorau (Zary) befinden sich gothische Kirchen. In Lagowo und Meseritz (Miedzyrzecz) kann man dagegen mittelälterliche Schlösser finden. In Drossen (Osno Lubuskie) stehen noch die im 14ten Jahrhundert gebaute Festungen. Diese historischen Gebäude im Renaissance- und Barockstil sind schon seltsam. Es gibt auch Spuren des zweiten Weltkrieges, wie zum Beispiel der 50 km lange Komplex der deutschen Bunker in Burschen (Boryszyn). Ein Teil davon ist geöffnet für Touristen. Der Rest dient als Herberge für 12 Fledermausarten. Grünberg (Zielona Gora) war einmal von Weingütern bedeckt, heutzutage ist alles was vom Weinbau erhalten ist, das jeden September organisierter Weinlese Fest.

HOTEL & CITY Seiten:

to top